Einladung zum Bürgerdialog am 11.03.2024 in Niederwambach

Ein neues Projekt bahnt sich an: Die Gemeinde Niederwambach hat vor einiger Zeit beschlossen, auf einer Fläche von 2,5 Hektar einen Solarpark errichten zu lassen. In Gesprächen mit verschiedenen Investoren konnten wir uns mit unserem genossenschaftlichen Ansatz durchsetzen und freuen uns sehr, dass die Gemeinde unsere Genossenschaft als Partner ausgewählt hat.

Wenn alles glatt geht und keine unvorhergesehenen Hindernisse auftauchen, werden wir den Solarpark voraussichtlich im Jahr 2026 in Betrieb nehmen können. Für uns als Genossenschaft wäre es sowohl unser erster Solarpark im Kreis Neuwied als auch das Projekt, das mit Abstand am nächsten an unserem Sitz im Haus Felsenkeller in Altenkirchen gelegen ist.

Die genaue Lage kann anhand der Karte nachvollzogen werden:

Bevor wir allerdings ins formelle Planverfahren einsteigen, möchten wir am 11. März 2024 gemeinsam mit der Gemeinde eine Informationsveranstaltung durchführen, um das Projekt vorzustellen. Konkret sehen unsere Planungen aktuell eine Anlage mit 2 Megawatt vor, die jährlich rund 2 Millionen kWh Strom erzeugt. Dadurch würden im Vergleich zur Braunkohleverstromung rund 2200 Tonnen CO2 eingespart und der Stromverbrauch von über 1500 Menschen gedeckt. Im Planverfahren können sich hier aber noch Änderungen ergeben.

Alle interessierten Anwohner*innen und Bürger*innen laden wir zum «Bürgerdialog Solarpark Rotbitz» ein – am Montag, 11. März 2024 um 18.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Steimeler Str. 23, 57614 Niederwambach.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf zahlreiche Interessierte und auf einen spannenden Austausch.

Maxwäll unterwegs: beim Tag der offenen Tür im Felsenkeller

Beim diesjährigen Tag der offenen Tür im Haus Felsenkeller (13.08.2023) war Maxwäll mit einem Infostand vertreten. Trockenes Wetter (!!!) ermöglichte interessante Gespräche und Diskussionen. Auffallend war, dass die allermeisten Besucher des Infostandes Maxwäll schon kannten oder Mitglied sind. Vielen Dank an den Felsenkeller für die Gestaltung eines schönen Tages.

09. März 2023: Energiestammtisch in Fensdorf

Die Maxwäll-Energie Genossenschaft möchte auch im elften Jahr ihres Bestehens ihrer Funktion als ein Ideengeber und Antreiber für die Umsetzung der Energiewende im Westerwald gerecht werden. Dazu will die Genossenschaft zukünftig in verschiedenen Dörfern in der Region Energiestammtische veranstalten, die eine Plattform für konstruktive Debatten über die lokale Umsetzung der Energiewende bieten sollen.

Der Auftakt der Reihe wird am Donnerstag, den 09. März 2023 um 19 Uhr im Bürgerhaus Fensdorf stattfinden. Mit dem bisher einzigen Windpark im Kreis Altenkirchen bietet der Ort hierfür die ideale Kulisse. Auf der Agenda steht zunächst eine kurze Vorstellung des Genossenschaftsmodells, vor allem aber soll der Stammtisch Raum für den gegenseitigen Austausch bieten. Die Fragen der Anwesenden zur Zukunft der Energieerzeugung und -versorgung sollen diskutiert und nach Möglichkeit beantwortet werden.

„09. März 2023: Energiestammtisch in Fensdorf“ weiterlesen

Der Windkraftausbau im Westerwald muss beschleunigt werden!

Windkraft für Kommunen und Bürger

Die Zeitenwende erfordert schnelles Handeln. Explodierende Energiepreise belasten Kommunen und Bürger. Der Klimawandel ist kaum noch zu verhindern. Der Naturhaushalt verschlechtert sich. Die drei im Westerwald tätigen Bürgerenergiegesellschaften zeigen einen Ausweg. Sie betreiben seit vielen Jahren gemeinsam mit rund 800 Leuten 6 Windräder und einige große Fotovoltaiken. „Der Windkraftausbau im Westerwald muss beschleunigt werden!“ weiterlesen

10 Jahre Maxwäll & Generalversammlung 2022

Die diesjährige Generalversammlung der fast 500 Energiegenossen von Maxwäll Energie war etwas Besonderes. Die Freunde der Erneuerbaren Energien konnten auf ihr zehnjähriges Jubiläum zurückblicken. Als 2011 der Gedanke aufkam, eine Energiegenossenschaft zu gründen, um allen Bürgern des Westerwalds die Teilhabe an den „Rohstoffen der Natur“, an Wind und Sonne, zu ermöglichen, lag der Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung in Deutschland noch unter 20 %. In den zehn Jahren seit Gründung der Genossenschaft ist er auf nahezu 50 % angestiegen, und die Genossenschafter, die mit dem Anspruch aufgetreten sind, die MAXimale WÄLLer Energie zu erzeugen, haben kräftig dazu beigetragen. Sie produzieren mit ihren Solarparks inzwischen jährlich mehr als sieben Millionen Kilowattstunden im Jahr. „10 Jahre Maxwäll & Generalversammlung 2022“ weiterlesen

Solarpark Grünebacherhütte am Netz

Seit gestern, 07. Oktober 2021, ist unser neuer Solarpark in der Gemeinde Grünebach am Netz und speist erneuerbaren Strom für rund 250 Haushalte ins öffentliche Netz ein. Somit wird bilanziell genügend Strom erzeugt, um die rund 500 Einwohner der Gemeinde zu versorgen.

Im Rahmen der Finanzierungsphase im Frühjahr ist rund jeder zehnte Bürger der Gemeinde Mitglied in unserer Genossenschaft geworden und somit Miteigentümer des neuen Solarparks.

„Solarpark Grünebacherhütte am Netz“ weiterlesen

Seit gestern, 07. Oktober 2021, ist unser neuer Solarpark in der Gemeinde Grünebach am Netz und speist erneuerbaren Strom für rund 250 Haushalte ins öffentliche Netz ein. Somit wird bilanziell genügend Strom erzeugt, um die rund 500 Einwohner der Gemeinde zu versorgen.

Im Rahmen der Finanzierungsphase im Frühjahr ist rund jeder zehnte Bürger der Gemeinde Mitglied in unserer Genossenschaft geworden und somit Miteigentümer des neuen Solarparks.

„Solarpark Grünebacherhütte am Netz“ weiterlesen

Solar-Kataster des Kreis Altenkirchen

Der Kreis Altenkirchen geht mit dem Solarkataster online. Der Besucher der Seite findet Tipps und Links zum Thema Fotovoltaik und kann prüfen ob und wieweit seine Dachfläche Potenzial hat

www.solar-ak.de

Zitat von der Seite:
“Mit dem Solarkataster soll die installierte Leistung an PV-Modulen im Landkreis Altenkirchen auf Dächern erhöht werden. Für den Kreis als Betreiber des Katasters ist es wichtig zu wissen, ob Ihnen das Solarkataster bei der Planung und Realisierung geholfen hat.

War es der Stein des Anstoßes? Wenn ja, dann teilen Sie uns Ihr Vorhaben mit! Anonym oder öffentlich. Wir freuen uns auf Ihr Feedback:…..*